Bootsangeln Ostsee 2013

Da wir letztes Jahr wegen schlechter Wetterbedingungen unser Bootsangeln kurzfristig absagen mussten, waren wir dieses Jahr natürlich total motiviert. Für den 6. April waren die Vorhersagen für Wind und Wetter optimal. Wir trafen uns in den frühen Morgenstunden in Maschen und fuhren los zur Ostseeküste.
Vor Ort hatten wir vorab schon einige Boote reserviert, Quacki kam mit dem eigenen.
Der eine oder andere wollte sein Glück auch auf Plattfisch versuchen und so wurden auch noch schnell ein paar Wattwürmer gekauft.
Nun waren wir startklar.
Bei wirklich optimalen Bedingungen angelten wir auf Dorsch, andere schleppten zwischendurch auch auf Meerforelle, die verschiedensten Köder wurden ausprobiert, alle Tiefen abgefischt, doch wo war der Fisch? Nicht einmal der Hering war in der Neustädter Bucht zu finden. Am Spätnachmittag haben wir die Tour vorzeitig beendet. Es war ein toller Tag mit viel Sonne, wir hatten viel Spaß auf den Booten aber leider keinen schönen Fangtag. Der einzige Fisch, der gefangen wurde war eine einsame Kliesche, gefangen von Werner, auf Wattwurm.
Ein hiesiger Fischer erzählte uns am Spätnachmittag, dass der zweiwöchige Nordostwind das Wasser aufgewühlt hatte und außerdem war es immer noch sehr kalt. Die Wassertemperaturen betrugen gerade mal 2, 7° C, das ist im Vergleich zu den Vorjahren sehr ungewöhnlich.
Da die Hoffnung bekanntlich zu letzt stirbt, freuen wir uns auf das nächste Jahr und dann hoffentlich wieder mit richtig schönen Fischen!