Vorstandsangeln 2013

Zum ersten Mal hat der Vorstand der HFNG e.V. beschlossen, zusammen eine Angeltour zu unternehmen. Das Ziel war schnell gefunden – nach Rügen sollte es gehen und der Zielfisch, wie kann es anders sein, war der Hecht.

(Nur der Ordnung halber möchte der Vorstand an dieser Stelle mitteilen, dass die Kosten der Tour komplett von den Vorstandsmitgliedern privat bezahlt wurde.)

Am 8.11.2013 hatte der Vorstand sich um 15:00 Uhr zu Abfahrt getroffen. Untergebracht waren wir in einem Hotel Garni Mönchgut in Thiessow.

Wir checkten ein und genossen in der Gaststätte Zum Südperd im Ort ein deftiges und reichhaltiges Abendessen. Anschließend fand unsere Vorstandssitzung statt – so ganz ohne Arbeit geht es ja nicht .

Nach einem reichhaltigen Frühstück mit Hausmacherwurst und frischem Brot und knusprigen Brötchen am nächsten Morgen ging es, nachdem auch das Lunchpaket geschmiert war, aufs Wasser. Zunächst trafen wir uns mit dem Bootsvermieter Wolf-Dieter Kaiser und nahmen die Boote entgegen. Leider waren die Windverhältnisse noch schlechter als vorausgesagt, wir hatten am Samstag Vormittag 6 Windstärken und diese nahmen zum Nachmittag zu, in Windböen bis zu 8 Windstärken, dann war das Fischen auch nur noch an einer relativ geschützten Stelle, hinter einem kleinen Hügel, möglich. Gott sei Dank hatte Quacki aber zwei Triftsäcke dabei und so war das Fischen, während des Tages, trotz starkem Wind, möglich, wenn auch nicht ganz so einfach. Bis 14:30 Uhr konnten drei schöne Hechte auf die Bootsplanken gelegt werden, danach war dann bei aller Liebe keine Weiterfischen mehr möglich. Denn Sicherheit geht vor!!

Die Insel Rügen, hat aber ja nicht nur Fische zu bieten, sondern auch schöne Plätze. Zunächst machten wir uns auf zu einem Spaziergang an die Küste, gleich hinter dem Hotel. Hier bekamen wir den Wind direkt von vorne zu spüren. Anschließend unternahmen wir einen Ausflug nach Sellin und besuchten dort die Seebrücke. Zum Aufwärmen ließen wir uns dort einen Glühwein schmecken. Danach ging es weiter nach Binz, hier stoppten wir bei Gosch für einen weiteren Glühwein und leckeren Fischbrötchen.

Da das Abendessen am Vortag so super war, reservierten wir für Samstag Abend direkt auch wieder einen Tisch in der Gaststätte – alle anderen waren zu dieser Jahreszeit in Thiessow sowieso geschlossen.

Am Sonntag morgen hatte der Wind etwas nachgelassen und wir waren super motiviert. 23 Hechte konnten gefangen werden, im Durchschnitt lagen die Fische bei ca. 70 cm, den größten mit 86 cm konnte Marc mit einem silbernen Seashad mit leuchtgrünem Schwanz überlisten.

Durch den starken Sturm hatten wir ständig sehr viel Kraut in den Ködern und dadurch verfolgten viele Fische diesen nur bis zum Boot und drehten genau vor unseren Augen ab – irgendwie waren sie misstrauisch.

Das Wochenende war spitze, wir hatten alle zusammen viel Spaß, haben sehr viel gelacht und auch noch tolle Fische gefangen. Eines stand am Ende fest, dies Tour muss wiederholt werden und das Vorstandsangeln wird fester Bestandteil der HFNG e.V.